ASAMBURA-Ensemble

INTERKULTURELLER AUSTAUSCH
INTERRELIGIÖSER DIALOG
AVANTGARDE
KLASSISCHE MUSIKTRADITIONEN

Klassische Musik wird aus interkultureller und interreligiöser Perspektive klanglich ganz neu gedeutet, interpretiert und neu kontextualisiert.
Seit 2013 interagieren Musiker*innen unterschiedlicher Herkunft und kultureller Zugehörigkeit im ASAMBURA-Ensemble und Vermittlungskollektiv.

Dabei ist ASAMBURA immer auf der Suche, vertraute Klänge innovativ hörbar zu machen und vermeintlich undenkbare Brücken zu schlagen. In bewusster Reibung mit der kulturell diversen sozialen, gesellschaftlichen und politischen Gegenwart wird eine heutige und relevante Musiksprache entwickelt.

„Das Asambura-Ensemble setzt mit der MISSA MELASUREJ erneut eine herausragende Wegmarke für die respektvolle Begegnung unterschiedlicher Kulturen und Religionen.“
Hanns Lilje Stiftung

„Es ist eine fantastische Musik mit höchster emotionaler Dichte! Die Farben, die Maximilian Guth und das Asambura-Ensemble kreieren, sind atemberaubend. Auch das Konzept des „Wanderes“ ist sehr berührend … gerade in dieser Zeit.“
Prof. Dr. Eckart Altenmüller